Close

Sparmassnahmen

Der Regierungsrat des Kantons Zürich will bis 2019 1.8 Milliarden Franken an öffentlichen Ausgaben einsparen. Mit längst bekannten Phrasen à la „wir müssen nun ALLE den Gürtel etwas enger schnallen“ versuchen sie die Abbaupolitik zu verharmlosen und zeichnen das harmonische Bild, dass jeder gleichweit betroffen sein wird. Doch das ist Unsinn. Sparmassnahmen im öffentlichen Bereich betreffen Menschen, die sich keine teuren Privatkliniken und Privatschulen leisten können, es betrifft aber auch vor allem die Angestellten und Nutzer*innen des Service Public.

Mehr zu den konkreten Auswirkungen der Sparmassnahmen in den einzelnen Bereichen:

Bildung

Gesundheit

öffentlicher Verkehr

weitere Bereiche